ŠKODA Team

ŠKODA im Rallye-Sport

Rallye steht für Dynamik, Präzision, Zuverlässigkeit: Werte, die perfekt zu ŠKODA passen.

Schon die frühen Modelle von Laurin & Klement – der Hersteller, aus dem ŠKODA AUTO hervorging – starteten Anfang des 20. Jahrhunderts bei Rennen auf unbefestigten Straßen. 1936 nahm zum ersten Mal ein ŠKODA an der Rallye Monte Carlo teil und fuhr in seiner Klasse gleich aufs Podest. 1977 gelang mit dem ŠKODA 130 RS bei der Monte ein spektakulärer Doppelsieg in der Klasse bis 1.300 ccm.

Die neuere ŠKODA Motorsportgeschichte begann mit dem Start des ŠKODA FAVORIT bei der Rallye Monte Carlo, der 1991 bis 1994 viermal in Folge die Fronttriebler-Klasse F2 gewann. Mit verschiedenen Versionen von FELICIA, OCTAVIA und FABIA setzte ŠKODA sein WM-Engagement fort, bevor 2009 der FABIA SUPER 2000 den Staffelstab übernahm – mit großem Erfolg. Der allradgetriebene Kompakte gewann zahlreiche kontinentale und nationale Meistertitel.

Sein Nachfolger gilt schon heute als erfolgreichstes Modell in der Geschichte von ŠKODA Motorsport. Der FABIA R5 mit 1,6 Liter großem Vierzylinder-Turbomotor und Allradantrieb siegte schon im Debütjahr 2015 bei vier Läufen zur FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC 2). 2016 und 2017 gewann ŠKODA Motorsport die Fahrer- und Team-Weltmeisterschaften. Dutzende regionale und nationale Titel runden die aktuelle Erfolgsstory des FABIA R5 ab.

Gleich zwei Triumphe steuerte das von ŠKODA AUTO Deutschland eingesetzte Duo Fabian Kreim/Frank Christian bei. Nach dem Vizetitel 2015 erkämpften sie 2016 und 2017 den Titel in der Deutschen Rallye-Meisterschaft DRM. 2018 greifen die beiden Youngster noch eine Liga höher an: Sie stellen sich internationaler Konkurrenz in der U28-Wertung der Rallye-Europameisterschaft.

„Mit dem Start in der Rallye-Europameisterschaft geht Fabian Kreim den nächsten Schritt in seiner Entwicklung zu einem internationalen Topfahrer“, erklärt Andreas Leue, Teamleiter Motorsport und Tradition bei ŠKODA AUTO Deutschland. „Mit Frank Christian hat er dabei weiterhin seinen erfahrenen Copiloten an der Seite, auf den er sich blind verlassen kann. Unsere Zielsetzung steht fest: Wir nehmen den U28-Titel ins Visier und wollen dem Rallye-Sport in Deutschland mit internationalen Erfolgen zu größerer Popularität verhelfen.“


header
header

Fabian Kreim & Frank Christian (v.l.n.r.)

Der gelernte Werkzeugmechaniker aus Fränkisch-Crumbach begann seine Motorsportlaufbahn 2006 im Kart, 2013 erfolgte der Wechsel in den Rallye-Sport. Auf Anhieb machte er durch herausragende Leistungen auf sich aufmerksam. 2015 startete der damals 22-Jährige erstmals für ŠKODA AUTO Deutschland in der Deutschen Rallye-Meisterschaft. An Kreims Seite nimmt der routinierte Beifahrer Frank Christian Platz. Zusammen krönten sie sich 2016 und 2017 zum Deutschen Rallye-Meister.

Name: Fabian Kreim
Geburtsdatum: 02.10.1992 in Lindenfels
Wohnort: Fränkisch-Crumbach
Nationalität: deutsch
Familienstand: ledig
Beruf: Werkzeugmechaniker


Hobbys: Kart, Ski, Fahrrad

Karriere
2006 – 2013: Kartsport
2013 – 2014: Rallye-Einsätze unter anderem in der Deutschen Rallye-Meisterschaft
2015: Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) mit ŠKODA AUTO Deutschland/Vizemeister
2016: Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) mit ŠKODA AUTO Deutschland/Meister, Vizemeister in der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC)
2017: Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) mit ŠKODA AUTO Deutschland/Meister


Name: Frank Christian
Geburtsdatum: 01.12.1984 in Oberhausen
Nationalität: deutsch
Familienstand: ledig
Beruf: Konstruktions- und Fertigungstechnischer Assistent; derzeit Studium Maschinenbau (Schwerpunkt Fahrzeugtechnik)
Hobbys: Fitness, Literatur, Computer


Karriere
2003 – 2004: Nationaler Rallye-Sport (Rallye200)
2005 – 2007: Suzuki Rallye Cup
2008: Rallye-Einsätze in der Deutschen Rallye Meisterschaft, ADAC Rallye Masters und AvD Rallye Serie
2009 – 2010: Deutsche Rallye-Meisterschaft
2011: Rallye-Einsätze in der Deutschen Rallye-Meisterschaft und ADAC Rallye Masters
2012: Deutsche Rallye-Meisterschaft, Diesel Rallye Masters
2013: Rallye-Weltmeisterschaft in der Kategorie WRC 2 mit ŠKODA AUTO Deutschland; Sieg bei der Rallye Monte Carlo, 5. Platz in der Gesamtwertung (ŠKODA Fabia Super 2000)
2014: 2. Platz Rallye-Europameisterschaft (ERC) mit ŠKODA AUTO Deutschland (ŠKODA Fabia Super 2000)
2015: Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) mit ŠKODA AUTO Deutschland/Vizemeister
2016: Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) mit ŠKODA AUTO Deutschland/Meister, Vizemeister in der FIA Asien-Pazifik-Rallye-Meisterschaft (APRC)
2017: Deutsche Rallye-Meisterschaft (DRM) mit ŠKODA AUTO Deutschland/Meister