ŠKODA KODIAQ RS

ŠKODA KODIAQ RS
ŠKODA KODIAQ RS

ŠKODA KODIAQ RS

20. 9. 2018

Der erste ŠKODA RS SUV beeindruckt mit einem 240 PS Biturbo Dieselmotor, hochglänzenden schwarzen Lack und 20“ Xtreme Stahlfelgen.

Der stärkste Seriendiesel in der Geschichte von ŠKODA

Der ŠKODA KODIAQ RS 2,0 BiTDI SCR DSG 4x4 wird vom stärksten Seriendiesel in der Geschichte von ŠKODA angetrieben. Sein kraftvoller Vierzylinder-TDI mit 2,0 Liter Hubraum entwickelt dank Biturbo-Aufladung eine Leistung von 176 kW (240 PS). Das maximale Drehmoment erreicht einen Wert von 500 Newtonmetern.

Als erstes Mitglied der RS-Familie trägt das dynamische SUV das neue, moderne RS-Logo an Kühlergrill und Heck. Das vorangestellte ‚v‘ für Victory ist jetzt in Rot gehalten.

Mit seinem ausgesprochen dynamischen Auftritt unterstreicht der KODIAQ RS seine sportlichen Ambitionen.

Der breite, dreidimensional wirkende Kühlergrill in hochglänzendem Schwarz betont den exklusiven Charakter des SUV. Auch die Dachreling, die Fensterrahmen und die Außenspiegel glänzen in sportlichem Schwarz. Serienmäßige Voll-LED-Scheinwerfer in kristallinem Look setzen das selbstbewusste Erscheinungsbild ins rechte Licht. Die Stoßfänger wurden eigens für die RS-Version designt. Der Reflektor in der Heckschürze reicht über die gesamte Fahrzeugbreite – ein Merkmal aller RS-Modelle von ŠKODA. Unter dem Heckstoßfänger sind deutlich die beiden markanten Endrohre der Abgasanlage zu erkennen.

Der KODIAQ RS ist der erste ŠKODA, bei dem 20 Zoll große Leichtmetallräder zum Serienumfang gehören.

Die Anthrazit-farbenen Räder im Design Xtreme bringen das fahrdynamische Potenzial besonders zur Geltung. Das sportliche SUV verfügt serienmäßig über Allradantrieb, die adaptive Fahrwerksregelung DCC und eine Progressivlenkung sowie den neuen Dynamic Sound Boost, der den natürlichen Sound der Abgasanlage ergänzt und das Klangprofil des Motors schärft. Auf außergewöhnliche Fahrleistungen ausgelegt ist auch die 17-Zoll-Bremsanlage mit gut sichtbaren rot lackierten Bremssätteln. Den Innenraum prägen Sportsitze mit perforiertem Alcantara® und Carbon-Leder sowie das Virtual Cockpit.

DESIGN

Das ansprechende Design wird zum Leben erweckt durch das Zusammenspiel von eleganten Linien, sportlichen Konturen und der für einen SUV typischen Robustheit.

EXTERIEUR

Der erste High-Performance-SUV von ŠKODA demonstriert seinen sportlichen Ehrgeiz mit zahlreichen Akzenten in Schwarz: Der markante Kühlergrill, die Dachreling, die Fenstereinfassungen und die Außenspiegelkappen sind in Hochglanz-Schwarz gehalten. Das Heck wird bestimmt durch zwei sichtbare Auspuffendrohre unter der Stoßstange und einen Reflektor, der sich über die gesamte Breite des Fahrzeugs zieht – das Erkennungsmerkmal aller ŠKODA RS-Modelle.

Der ŠKODA KODIAQ RS ist das erste Fahrzeug in der Geschichte von ŠKODA, das serienmäßig auf 20"-Rädern rollt. Die Xtreme-Leichtmetallfelgen geben den Blick frei auf die auffälligen roten Bremssättel, die auf 17"-Bremsscheiben sitzen. Mit dieser Kombination von Sportlichkeit und Kraft positioniert sich der Allrad-SUV deutlich als Spitzenmodell der gesamten ŠKODA Palette.

INTERIEUR

Serienmäßig verfügt der ŠKODA KODIAQ RS über ein individuell einstellbares Virtual Cockpit in Carbon-Optik. „Sport“ nennt sich eine von fünf möglichen Display-Ansichten, bei der sich Drehzahlmesser und Tacho im Zentrum befinden.

Der KODIAQ RS ist das erste ŠKODA Modell mit Dynamic Sound Boost. Dieses raffinierte System greift auf die Informationen der elektronischen Bordsysteme des Wagens zu und variiert bzw. intensiviert das Motorengeräusch je nach ausgewähltem Fahrmodus. Dies ermöglicht ein ebenso faszinierendes wie begeisterndes Klangerlebnis, das jede Fahrt im ŠKODA KODIAQ RS zu einer wahren Freude macht.

DAS NEUE RS-LOGO

Große Emotionen, Dynamik und eine Leidenschaft für Autos – all das kombiniert ŠKODA in den Initialen „RS“.

Die Initialen RS zieren schon seit dem Jahr 2000 die sportlichsten ŠKODA Modelle. Der KODIAQ RS ist der erste SUV von ŠKODA, der in diesen elitären Kreis aufgenommen wird. Der tschechische Automobilhersteller stößt damit erstmals in seiner 117-jährigen Motor- und Rallyesportgeschichte in dieses neue Fahrzeugsegment vor und zelebriert diesen Meilenstein mit einem neuen, modernen RS-Logo mit roten Highlights. An dem dynamischen SUV findet man das neue Logo gleich mehrfach, unter anderem am Kühlergrill. Dabei steht das „V“ für „victory“, englisch für Sieg, während das Rot die Sportlichkeit und Kraft der RS-Familie zum Ausdruck bringt. Der neue, moderne Look des Logos unterstreicht außerdem den dynamischen Gesamtauftritt des KODIAQ RS.

Die Initialen RS stehen für den Rallyesport und zeichneten erstmals 1974 zwei Rallyeprototypen aus, den ŠKODA 180 RS und den 200 RS. 1975 entwickelte ŠKODA diese Prototypen zum 130 RS weiter. 1977 errang das Sportcoupé, auch bekannt als „Porsche des Ostens“, einen Doppelsieg in seiner Klasse bei der Rallye Monte Carlo und gewann außerdem die Acropolis Rally. Im Jahr 2000 stellte ŠKODA das erste RS-Serienmodell vor, den OCTAVIA RS.

DER NEUE BITURBOMOTOR

Allradantrieb und der stärkste Seriendieselmotor in der Geschichte von ŠKODA.

Sein starker Motor beweist die sportlichen Ambitionen des ŠKODA KODIAQ RS. Der in dem erfolgreichen Allrad-SUV eingebaute 2,0-l-TDI-Motor mit vier Zylindern bringt es dank Biturbo-Aufladung auf 176 kW (240 PS) und verfügt über ein maximales Drehmoment von 500 Nm. Damit besitzt der ŠKODA KODIAQ RS den stärksten Seriendieselmotor in der 120-jährigen Geschichte der Marke aus Mladá Boleslav.

Der neue Motor sorgt für eine dynamische Kraftzufuhr und zeigt ein exzellentes Ansprechverhalten, selbst bei geringen Drehzahlen. Zur Reduzierung von schädlichen Abgasen verfügt er über ein SCR-Katalysatorsystem (SCR = Selective Catalytic Reduction). Innerhalb der KODIAQ-Modellreihe ist der 2,0-l-BiTDI-Motor ausschließlich für den RS reserviert. Dank Dynamic Sound Boost ist die schiere Kraft dieses Dieselmotors mit hohem Drehmoment auch nicht zu überhören. Dank seines adaptiven Fahrwerks DCC (Dynamic Chassis Control) mit Fahrprofilauswahl und Progressivlenkung war der Allrad-SUV für seine Rekordrunde auf dem Nürburgring perfekt vorbereitet …

NEUER RUNDENREKORD AM NÜRBURGRING

Noch vor seiner offiziellen Markteinführung bewies der ŠKODA KODIAQ RS als erster High-Performance-SUV des tschechischen Automobilherstellers, dass er sich auch auf der schwierigsten Rennstrecke der Welt behaupten kann. Rennfahrerin Sabine Schmitz stellte im ŠKODA KODIAQ RS auf der legendären Nordschleife des Nürburgrings den Rundenrekord für einen Siebensitzer-SUV auf. Der KODIAQ RS beweist damit auf beeindruckende Art und Weise seine Performancequalitäten und erweitert die Reihe der ŠKODA RS-Modelle, die speziell auf Sportlichkeit ausgelegt sind.

Fuchsröhre, Schwedenkreuz und Karussell – diese Streckenabschnitte der legendären Nordschleife des Nürburgrings sind Motorsportfans auf der ganzen Welt bekannt. Keine andere Rennstrecke ist anspruchsvoller und nirgendwo sonst werden Fahrer und Fahrzeug so sehr an ihre Grenzen gebracht wie auf dem 20,832 km langen Rundkurs in der Eifel mit seinen 73 Kurven und einem Höhenunterschied von 300 m.

Der ŠKODA KODIAQ RS trotzte den widrigen Streckenbedingungen in der „grünen Hölle“ und stellte mit einer Zeit von 9:29:84 Minuten den Nordschleifenrekord für einen Siebensitzer-SUV auf.

Sabine Schmitz saß während der Rekordrunde am Steuer des ŠKODA KODIAQ RS. Schmitz nimmt regelmäßig an der VLN Langstreckenmeisterschaft und am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teil. Letzteres gewann sie 1996 als erste Frau und gewann im darauffolgenden Jahr direkt noch einmal. Als RingTaxi-Fahrerin und Moderatorin verschiedener Motorsportsendungen ist sie einem breiten Publikum bekannt. Schmitz schätzt, dass sie bis heute bereits über 30.000 Runden auf der Nordschleife absolviert hat.

„Der ŠKODA KODIAQ RS macht viel Spaß auf der Strecke“, so Sabine Schmitz. „ŠKODA hat mit dem KODIAQ RS das SUV-Potential voll ausgeschöpft. Ich kann mir vorstellen, dass mir der KODIAQ RS bei meinen Runden auf der Nordschleife zukünftig regelmäßig begegnen wird“, fügt sie mit einem Augenzwinkern hinzu.

František Drábek, Verantwortlicher für das Kompaktwagensegment bei ŠKODA und damit auch für die Entwicklung des KODIAQ RS, war beim erfolgreichen Rekordversuch ebenfalls dabei. Er stellt fest: „Der KODIAQ RS verkörpert die Vielseitigkeit und Geräumigkeit eines Familien-SUV ebenso wie pure Emotionen und Dynamik.“

Jetzt zum ŠKODA Newsletter anmelden und alle Neuigkeiten zum KODIAQ RS erfahren.