ŠKODA SCALA

ŠKODA SCALA

ŠKODA SCALA

6. 12. 2018

Neuer Charakter, neue Technologie, neuer Name: mit dem ŠKODA SCALA erweitert die tschechische Marke ihr Angebot im Kompaktwagensegment.

Dieses ganz neue Modell bietet ein hohes Maß an aktiver und passiver Sicherheit, Voll-LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten, viel Platz für Passagiere und Gepäck und dazu noch zahlreiche „Simply Clever“-Lösungen. Fünf Motorvarianten werden zukünftig angeboten – von 66 kW (90 PS) bis 110 kW (150 PS). Der Fünftürer mit Steilheck kombiniert ein emotionsbetontes Design mit hoher Funktionalität und modernster Konnektivität.

Sehen Sie hier unseren Live-stream der Weltpremiere:

ŠKODA SCALA im Camouflage-Look an der Lennon Wall in Prag

Was wirkt wie eine normale urbane Graffitifläche, hat eine ganz eigene Geschichte und trägt den Namen von John Lennon. Der Sänger war ein Held der tschechoslowakischen Jugend. Denn während des Kommunismus in der damaligen Tschechoslowakei war westliche Musik verboten. Seit dieser Zeit steht die bunte Wand voller Street Art auf der Prager Kleinseite für die Bedeutung der eigenen Meinung und den Mut, seine Überzeugung frei zu äußern. Für ein spektakuläres Video trafen sich hier der tschechische Street Artist Chemis und der New Yorker Fotograf und Influencer Dave Krugman, welche die Symbolik dieses Ortes auf überraschende Weise mit dem neuen ŠKODA SCALA verbunden haben. Sie machten das neue Kompaktmodell zum Hauptdarsteller in einem einzigartigen Street-Kunstwerk.

Interieur

Das neue Innenraumkonzept von ŠKODA folgt der Gestaltungsrichtung der Studie ŠKODA VISION RS. Der neue ŠKODA SCALA überführt deren emotionales Design erstmals in ein Serienfahrzeug der Marke. Die komplett neu gestaltete Instrumententafel setzt die emotionale Formensprache des Exterieurs nahtlos fort. Eine Charakterlinie um den hoch positionierten freistehenden Bildschirm zitiert die Linienführung der Motorhaube und bietet unterhalb des Displays zudem eine ergonomische Ablage für die Hand, die den Touchscreen bedient. Die weich geschäumte Oberfläche der Instrumententafel mit großflächigen Dekors sowie der Türverkleidungen trägt eine neue spezifische Narbung. Sie ist kristallinen Strukturen nachempfunden und wird künftig den Stil der Marke ŠKODA prägen.

Für ein angenehmes Raumgefühl sorgen im ŠKODA SCALA die Ambientebeleuchtung mit wahlweise weißem oder rotem Licht sowie warme Farbtöne und farbige Kontrastnähte an den Sitzbezügen. Die Polster der Sitze bestehen optional aus einer edlen Microfaser-Lederkombination.

Die ŠKODA typischen großzügigen Platzverhältnisse im SCALA lassen keine Wünsche offen. Möglich macht dies der lange Radstand von 2.649 Millimetern, der auf den Rücksitzen eine üppige Kniefreiheit wie im ŠKODA OCTAVIA ermöglicht. Die Kopffreiheit im Fond ist die größte in dieser Klasse und der Kofferraum ist ebenfalls der größte seines Segments.

DESIGN

Mit dem SCALA präsentiert ŠKODA erstmals seine neue emotionale Designsprache in Form eines Serienmodells – außen wie innen. Das Unternehmen zog bereits mit dem VISION RS die Aufmerksamkeit auf dem Pariser Autosalon auf sich. Mit dem neuen Modell hat die traditionsreiche tschechische Marke nun auch technisch einen großen Schritt nach vorne gemacht. Daher ist der Name SCALA – aus dem Lateinischen mit der Bedeutung „Stufen“ oder „Leiter“ – genau die richtige Wahl. Mit dem SCALA hat ŠKODA gleich mehrere Sprossen auf der „Entwicklungsleiter“ erklommen. Das Fahrzeug verkörpert gleich ein ganzes Set an Markenwerten, die sich am besten als „smartes Understatement“ zusammenfassen lassen.

Neu herausgearbeitete Konturen, dynamische Elemente und charakteristische Besonderheiten verleihen dem Fahrzeug ein emotionsbetontes und authentisches Erscheinungsbild und eine starke Identität. Der Neue ŠKODA SCALA ist gewissermaßen Vorreiter und Repräsentant der neuen Designsprache von ŠKODA, die auch alle zukünftigen ŠKODA Modelle bestimmen wird. Zudem ist der Neue SCALA das erste ŠKODA Serienmodell in Europa, bei dem auf der Heckklappe anstelle des ŠKODA Logos der Schriftzug „ŠKODA“ in großen Lettern zu sehen sein wird.

ABMESSUNGEN

Trotz seiner raumsparenden Abmessungen kann der ŠKODA SCALA mit einem großzügigen Platzangebot für ein Fahrzeug der Kompaktklasse aufwarten. Dieses neue Kompaktmodell ist 4.350 mm lang, 1.793 mm breit und 1.469 mm hoch. Der lange Radstand von 2.649 mm sorgt für das sehr gute Fahrverhalten des ŠKODA SCALA.

Was die Innenraumabmessungen angeht, so lässt der ŠKODA SCALA keine Wünsche offen und reicht fast an den ŠKODA OCTAVIA heran. Die Kniefreiheit beträgt 73 mm (73 mm im ŠKODA OCTAVIA), die Ellbogenfreiheit im Fond 1.425 mm (1.449 mm im ŠKODA OCTAVIA) und die Kopffreiheit im Fond 982 mm (980 mm im ŠKODA OCTAVIA). Und typisch für ŠKODA: Der Kofferraum des ŠKODA SCALA ist mit 467 l einer der größten in dieser Klasse. Durch Umklappen der Rücksitze erhöht sich das Volumen auf 1.410 l.

INFOTAINMENT

Passend zum modernen Look des ŠKODA SCALA wurde auch die neueste Digitaltechnik verbaut. Das optionale virtuelle Cockpit kann auf unterschiedlichste Art konfiguriert werden und ist mit einem 10,25"-Display erhältlich – dem größten in der Kompaktklasse. Das Display des Infotainmentsystems hat eine Größe von bis zu 9,2" – ebenfalls ein Spitzenwert in diesem Segment.

Dank einer neuen Generation mobiler ŠKODA Connect-Dienste kann das Fahrzeug per Smartphone auf- und zugeschlossen werden und die Software für Infotainment und Navigation lässt sich online aktualisieren, der Besuch beim ŠKODA Partner entfällt. Alle ausgelieferten ŠKODA SCALA sind die ersten ŠKODA Fahrzeuge, die dank integrierter eSIM immer online sind. Diese sorgt für eine Internetverbindung mit LTE-Geschwindigkeit, ohne auf eine zusätzliche SIM-Karte oder das Smartphone angewiesen zu sein. Serienmäßig unterstützt eSIM die Funktionen Emergency Call (Notruf) und Proactive Service (Verbindung mit einem ŠKODA Partner Ihrer Wahl).

SIMPLY CLEVER

Zu den weiteren Merkmalen gehören die optionalen innovativen Voll-LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten. Der neue Kompaktwagen ist das erste ŠKODA Modell mit dynamischen Heckblinkern. Unter dem hinteren Stoßfänger versteckt sich ein optionales „Simply Clever“-Zubehör: eine elektrisch schwenkbare Anhängerkupplung, die durch Betätigen eines Knopfes im Kofferraum ausgeklappt werden kann. Zudem bietet der ŠKODA SCALA das für ŠKODA typische Regenschirmfach (inkl. Regenschirm) in der Fahrertür, den Eiskratzer in der Tankklappe und optional die elektrische Heckklappe.

MOTORISIERUNG

Der ŠKODA SCALA wird mit fünf verschiedenen Motorisierungen erhältlich sein, die alle die Abgasnorm Euro 6d-TEMP erfüllen. Dazu gehören drei Benzinmotoren, ein Diesel und ein weiterer Motor, der mit umweltfreundlichem Erdgas (CNG) betrieben wird. Alle Motoren sind Direkteinspritzer und verfügen über einen Turbolader sowie Start-Stopp-Automatik inkl. Bremsenergie-Rückgewinnung.

Der stärkste Benzinmotor im ŠKODA SCALA ist ein 1,5-l-TSI-Motor. Dieser Vierzylinder leistet 110 kW (150 PS), die über ein 6-Gang-Schaltgetriebe oder optional ein 7-Gang-DSG übertragen werden. Der Leistungsrange der Benzinmotoren reicht von 70kW (95 PS) bis 110 kW (150 PS). Alle Benzinmotoren sind mit Partikelfilter ausgerüstet. Der Vierzylinder 1.6 TDI überträgt bei einer Leistung von 85 kW (115 PS) ein Drehmoment von 250 Nm auf die Kurbelwelle; ein SCR-Katalysatorsystem mit AdBlue-Injektion und ein Dieselpartikelfilter gehören zur Serienausstattung. Der effiziente Dieselmotor verfügt serienmäßig über ein manuelles 6- Gang-Schaltgetriebe und ist optional auch mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe DSG erhältlich.

Der 1,0 l G-TEC ist die umweltfreundlichste Art, den neuen ŠKODA SCALA zu fahren. Der Dreizylinder ist in erster Linie dazu konzipiert, mit Erdgas (CNG) zu fahren, sodass weniger CO2 und Stickoxide ausgestoßen werden als bei konventionellen Kraftstoffen. Wenn der Erdgastank leer ist, kann der Motor auch mit Benzin betrieben werden.

FAHRWERK

Selbst mit serienmäßigen Fahrwerk garantiert der neue ŠKODA SCALA ein sehr sicheres und sportlich-agiles Fahrverhalten. Bei der optionalen Version mit adaptiver Fahrwerksregelung lassen sich zwei verschiedene Fahrwerkabstimmungen wählen – für noch mehr Individualität und Sportlichkeit.

Das Fahrwerk ist in dieser Variante 15 mm tiefergelegt und verfügt zusätzlich zum Normalmodus auch über einen Sportmodus mit ventilgesteuerten adaptiven Stoßdämpfern, die für eine strafferes Fahrwerk sorgen und damit für ein sportlicheres Fahrerlebnis und intensiveren Straßenkontakt. Der Fahrer kann die gewünschte Einstellung über die Fahrprofilauswahl vornehmen.

ASSISTENZSYSTEME

Teil der erweiterten Assistenzsysteme des ŠKODA SCALA ist der Spurwechselassistent. Diese optionale Funktion zeigt dem Fahrer an, wenn sich ein Fahrzeug von hinten zum Überholen nähert oder sich für den Fahrer im toten Winkel befindet. Während der bisher übliche Spurwechselassistent den toten Winkel im Abstand von 20 m überwacht, ermittelt der optimierte Spurwechselassistent Fahrzeuge, die bis zu 70 m entfernt sind. So wird der Fahrer sehr effektiv vor gefährlichen Situationen z. B. auf Autobahnen und Schnellstraßen gewarnt.

Auch der optionale adaptive Abstandsassistent (ACC) ist für den Einsatz bei Geschwindigkeiten von bis zu 210 km/h konzipiert. Der Spurhalteassistent und der Frontradarassistent gehören zur Serienausstattung. Der Frontradarassistent einschließlich City-Notbremsfunktion überwacht den Bereich vor dem Fahrzeug bei Stadtfahrten per Radar und hilft so, Unfälle zu vermeiden. Der optionale Parklenkassistent unterstützt den Fahrer beim Parken – er manövriert den ŠKODA SCALA automatisch in eine Parklücke hinein und auch wieder hinaus – egal ob diese längs zur Straße liegen oder quer.

SICHERHEIT

Eine Reihe passiver Sicherheitssysteme sorgen für einen noch höheres Sicherheitsniveau. Droht eine Kollision, so schließt der proaktive Insassenschutzsystem (Crew Protect Assist) die Fenster und strafft die vorderen Sicherheitsgurte. Kommt es zum Unfall, schützt der ŠKODA SCALA seine Passagiere mit bis zu neun Airbags. Zusätzlich zu den zwei Frontairbags für Fahrer und Beifahrer bietet das neue Kompaktmodell auch Vorhangairbags und Seitenairbags vorn sowie Seitenairbags für die beiden Passagiere im Fond (optional in Kombination mit dem proaktiven Insassenschutz); Darüberhinaus kann das Fahrzeug mit einem Knieairbag unter dem Lenkrad ausgestattet werden.

Nach einem Unfall schützt die Multikollisionsbremse vor weiteren Zusammenstößen, indem sie verhindert, dass das Fahrzeug unkontrolliert weiterrollt. Bei einem Unfall mit Airbagauslösung setzt Emergency Call automatisch einen Notruf ab, dieser kann jedoch jederzeit auch von Hand ausgelöst werden.

Der ŠKODA SCALA übersetzt die emotionale Formensprache der Studie VISION RS, die beim Pariser Autosalon so beeindruckte, in ein Serienfahrzeug. Er wird erstmals Ende 2018 präsentiert werden und schon im Frühjahr des Jahres 2019 auf dem Markt sein.

Unsere News

Alle News