ŠKODA SUPERB SCOUT

ŠKODA SUPERB SCOUT

ŠKODA SUPERB SCOUT

23. 5. 2019

Multifunktionaler Combi mit erhöhter Bodenfreiheit und Allradantrieb. Robustes Karosserie-Design im Offroad-Look und 18-Zoll-Leichtmetallräder.

ŠKODA bietet sein Flaggschiffmodell erstmals als robuste SCOUT-Variante an. Elegantes Design und Offroad-Eigenschaften werden perfekt zu einem multifunktionalen und robusten Lifestyle-Auto kombiniert - dem Neuen SUPERB SCOUT. Zur Serienausstattung des SUPERB SCOUT, der ausschließlich als Allradkombi erhältlich ist, gehört ein robustes Karosserie-Design, 18-Zoll-Braga-Leichtmetallräder, ein Rough-Road-Paket mit einer zusätzlichen Bodenfreiheit von 15 mm und ein spezieller SCOUT-Look im Innenraum. Neu für den SCOUT ist auch die Metallic Lackierung Tangerine-Orange.

Mit dem SUPERB SCOUT erweitert ŠKODA das Angebot an robusten Geländewagen um ein neues Topmodell. Das Fahrzeug verbindet das großzügige Raumangebot des eleganten ŠKODA SUPERB COMBI mit den Vorzügen und dem Flair eines Offroad-Abenteurers bei gleicher Länge und Breite. Der ŠKODA SUPERB SCOUT macht dank Allradantrieb und serienmäßigem Rough-Road-Paket eine gute Figur im Gelände und bietet Unterbodenschutz für Motor und Fahrwerk bei Fahrten in unwegsamem Gelände und erhöht die Bodenfreiheit um 15 mm. Dies wird durch einen zusätzlichen Off-Road-Modus für die Auswahl des Fahrmodus unterstützt. Die dynamische Fahrwerksregelung ist als Option erhältlich.

Exterieur

Robuste Karosserie-Design, Aluminiumoptik und Chromelemente

Passend zum Stil der bekannten SCOUT-Modelle hat der Neue SUPERB SCOUT auch ein markantes Offroad-Design. Wie bei allen neuen Modellen ragt der neu gestaltete, vergrößerte ŠKODA-Kühlergrill weiter in die Frontstoßstange hinein und verfügt, wie bei der SPORTLINE, über schwarze Doppellamellen - diesmal jedoch umrahmt von einer Chromleiste. Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern der SUPERB-Familie präsentiert der SCOUT neu gestaltete, robuste Stoßfänger vorne und hinten, die jeweils mit einem Unterbodenschutz in Aluminiumoptik ausgestattet sind. Darüber hinaus schützen zusätzliche Kunststoffverkleidungen die Radkästen, Seitenschweller und den unteren Teil der Tür.

Die Dachreling und der Fensterrahmen sind verchromt und sorgen für exquisite Akzente. Die Außenspiegelgehäuse erstrahlen in Aluminiumoptik und auf den Kotflügeln befinden sich spezielle SCOUT-Schriftzüge. Der Neue SUPERB SCOUT ist serienmäßig mit 18-Zoll-Braga-Leichtmetallrädern ausgestattet, die optional auch in einer zweifarbigen Version erhältlich sind. Die neuen zweifarbigen 19-Zoll-Manaslu-Leichtmetallfelgen, sowie die exklusive Metallic Lackierung Tangerine-Orange sind weitere Individualisierungsmöglichkeiten. Der SUPERB SCOUT ist ideal für Anhänger und kann ein Gewicht von 2.200 kg tragen. Die optionale einziehbare Anhängerkupplung wird mechanisch entriegelt.

Interieur

Holzeffekt und SCOUT-spezifische Sitze im Innenraum

Im Inneren begrüßt der ŠKODA SUPERB SCOUT seine Fahrgäste mit speziellen, holzähnlichen Zierleisten, die wie die Vordersitze das SCOUT-Logo tragen. Die Sitzbezüge bestehen aus einem SCOUT-spezifischen Gewebe mit kontrastierender Naht. Optional sind auch Alcantara®/Ledersitze mit brauner Kontrastnaht und erstmals neue Elemente in Kontrastfarbe auf der Vorderseite der Vordersitze erhältlich. Beheizte Vordersitze sind serienmäßig vorhanden, optional sind auch beheizte äußere Rücksitze erhältlich. Das Display ist mit zusätzlichen Offroad-Bildschirmen ausgestattet und der Fahrer wird mit einem speziellen Willkommenslogo auf dem Display begrüßt.

Mitfahrer auf der Rückbank genießen dank großer Beinfreiheit hohen Komfort. Dieser lässt sich sogar noch steigern mit einigen der vielen ŠKODA-typischen Simply Clever-Ideen. So kann beispielsweise der Beifahrersitz auf Wunsch von hinten elektrisch verstellt werden und das optionale Schlafpaket bietet komfortable, größere Kopfstützen und eine Decke. Wie alle anderen Kombi-Versionen des SUPERB verfügt auch der SCOUT über den größten Kofferraum seines Segments – mit einem Fassungsvermögen von 660 bis 1.950 Litern. Die Heckklappe ist elektrisch bedienbar. Sie kann optional auch mit dem Virtual Pedal geöffnet werden – einfach durch eine Fußbewegung unter der hinteren Stoßstange.

SCOUT

2006: ŠKODAs erstes SCOUT-Modell betritt die Automobilbühne

Bei ŠKODA gibt es bereits eine Tradition von robusten SCOUT-Modellen mit Offroad-Flair. Vor 13 Jahren wurde die zweite Generation des ŠKODA OCTAVIA erstmals im robusten Offroad-Look vorgestellt. Der lifestyleorientierte Offroader gewann sofort eine breite Fangemeinde. Die Beliebtheit dieses mit serienmäßigem Allradantrieb ausgestatteten Anwesens setzte sich nahtlos in der dritten Generation des folgenden OCTAVIA fort. Nach der Markteinführung der Modelle KODIAQ (2017) und KAROQ (2018) hat der tschechische Automobilhersteller auch seine SUV-Modelle erfolgreich um das Konzept SCOUT erweitert.