Fragen und Antworten zum Thema Leasing

1. Worin besteht der grundlegende Unterschied zwischen Finanzierung und Leasing?

Bei der Finanzierung entscheiden Sie sich für das Eigentum am Fahrzeug. Nach Ende der Vertragslaufzeit gehört das Fahrzeug dann Ihnen. Es werden dabei unterschiedliche Vertragsformen angeboten, die es erlauben, eine bedarfsgerechte Finanzierung zu erstellen: Anzahlung, Vertragslaufzeit, Höhe der Monatsraten sowie verschiedene Alternativen zur Begleichung einer evtl. Schlussrate können individuell definiert werden. Beim Leasing zahlen Sie während der Laufzeit lediglich für die Zeit der Nutzung. Die Leasingrate wird auf Basis des geschätzten Wertverlusts kalkuliert. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit geben Sie das Fahrzeug einfach wieder zurück und können anschließend ein neues leasen. Auch hier werden bedarfsgerechte Vertragsformen angeboten, zudem können verschiedene Service- Dienstleistungen eingeschlossen werden.

Diese Informationen haben keinen rechtsverbindlichen Charakter. Es gelten die Regelungen aus dem jeweiligen Finanzierungs- oder Leasingvertrag. Irrtümer vorbehalten.

 

2. Wie lange kann ich leasen?

Die Laufzeit liegt je nach Modell und Finanzierungsart zwischen 12 und 60 Monaten.

 

3. Warum muss ich mich einer Bonitätsprüfung unterziehen?

Vor dem Abschluss eines Kredit- oder Leasing-Vertrags wird die Bonität des Antragstellers, um das Risiko eines Kreditausfalls für Bank und Handel gering zu halten überprüft. Außerdem kommt ŠKODA Leasing der Fürsorgepflicht nach, ihre Kunden vor Überschuldung zu schützen. Beim privaten Antragsteller gehört zu der Bonitätsprüfung die Selbstauskunft sowie die SCHUFA-Auskunft, beim gewerblichen Antragsteller die Handels- und Bankauskunft sowie die Einsicht in betriebswirtschaftliche Daten.

Diese Informationen haben keinen rechtsverbindlichen Charakter. Es gelten die Regelungen aus dem jeweiligen Finanzierungs- oder Leasingvertrag. Irrtümer vorbehalten.

 

4. Muss ich beim Leasing eine Sonderzahlung leisten?

Eine Sonderzahlung zu Vertragsbeginn senkt die monatlichen Raten. Im Gegensatz zum Geschäftsfahrzeug-Leasing, wo häufig keine Sonderzahlung geleistet wird, kann daher die einmalige Zahlung für den PrivatLeasing-Kunden genau das richtige Instrument sein, um die monatliche Belastung über die gesamte Laufzeit gering zu halten. Sie können oder möchten keine Sonderzahlung leisten? Dann können Sie beim PrivatLeasing auch auf die Sonderzahlung zu Vertragsbeginn verzichten – Bonität vorausgesetzt.

Diese Informationen haben keinen rechtsverbindlichen Charakter. Es gelten die Regelungen aus dem jeweiligen Finanzierungs- oder Leasingvertrag. Irrtümer vorbehalten.

 

 

5. Kann ich einen Finanzierungs- oder Leasing-Vertrag vorzeitig beenden?

Ein Leasingvertrag wird grundsätzlich über eine vereinbarte Laufzeit fest abgeschlossen. Eine vorzeitige Vertragsauflösung kann im Einzelfall beim betreuenden Händler angefragt werden.

Diese Informationen haben keinen rechtsverbindlichen Charakter. Es gelten die Regelungen aus dem jeweiligen Finanzierungs- oder Leasingvertrag. Irrtümer vorbehalten.

 

6. Was versteht man beim Leasing unter einem vertragsgemäßen Fahrzeugzustand bei der Fahrzeugrückgabe?

Transparenz wird bei uns großgeschrieben. Damit die Leasing-Rückgabe für Sie so einfach und unkompliziert wie möglich ist, gibt es im Schadenkatalog klare und faire Leitlinien für den akzeptierten Rückgabezustand Ihres Leasing-Fahrzeugs.

Diese Informationen haben keinen rechtsverbindlichen Charakter. Es gelten die Regelungen aus dem jeweiligen Finanzierungs- oder Leasingvertrag. Irrtümer vorbehalten.