CORPORATE GOVERNANCE

Corporate Governance ist das System, das das Unternehmen steuert und kontrolliert. Es bestimmt die Verteilung von Rechten und Pflichten zwischen den Interessengruppen im Unternehmen wie Anteilseignern, Unternehmensleitung, Körperschaften des öffentlichen Rechts, Mitarbeitern und Kunden. Das System besteht aus einer Reihe von Methoden und Verfahren, die das Unternehmen verpflichten, für ein ausgewogenes Gleichgewicht zwischen dem Unternehmen und allen, die das Unternehmen in ihrem beruflichen Einsatz gestalten, Sorge zu tragen.

Ziel der Corporate Governance ist es, das Unternehmen in einer zuverlässigen, qualifizierten und transparenten Weise zu führen, die auf den langfristigen Erfolg des Unternehmens und den Schutz der Interessengruppen ausgerichtet ist. Es ist von fundamentaler Bedeutung, dass ŠKODA AUTO Deutschland sowie auch die gesamte ŠKODA AUTO Gruppe von den Mitarbeitern, Geschäftspartnern und allen Kunden und auch von der Öffentlichkeit als erfolgreiches, transparentes und offenes Unternehmen wahrgenommen wird. Die ŠKODA AUTO Gruppe verpflichtet sich seit 2007 zur Einhaltung der entsprechenden Empfehlungen und Regeln des auf den Grundsätzen der OECD basierenden Corporate Governance Kodex (nachfolgend der „Kodex“). Das Unternehmen ist bestrebt, durch die kontinuierliche Verbesserung seiner internen Prozesse und Verfahren in Übereinstimmung mit dem Kodex Transparenz und ethische Geschäftspraktiken weiter zu fördern.

INTEGRITÄT

Wir sind davon überzeugt, dass unser Unternehmen nur mit dauerhafter, verlässlicher Integrität und regelkonformem Verhalten das Vertrauen seiner Mitarbeiter, Kunden, Gesellschafter, Geschäftspartner und der Öffentlichkeit gewinnen und stärken kann. Unser Ziel ist es, Vorbild zu sein, wenn es um Integrität und Compliance geht. Auf diese Weise wollen wir das Vertrauen stärken und die Integrität unseres Unternehmens auch in Zukunft erhalten.

Integres Handeln ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Konzernstrategie TOGETHER 2025+ und steht damit auf einer Stufe mit der Qualität unserer Produkte, unseren finanziellen Kennzahlen und der Zufriedenheit unserer Kunden. Mit der Umsetzung unseres ehrgeizigen Integritätsprogramms und den Group Essentials, die Orientierung für das tägliche werteorientierte Handeln aller Mitarbeiter bieten, sind wir für die zukünftigen Herausforderungen gerüstet.

Die Schlüsselinitiative "Integritätsprogramm" ist auch ein Teil des Together4Integrity-Programms. Sie hat das Ziel, das Verständnis für Integrität und ihre Bedeutung als Grundlage des Wirtschaftens bei allen Mitarbeitern und Führungskräften des Volkswagen Konzerns zu erhöhen und eine Kultur zu schaffen, in der integres Handeln nicht nur konsequent möglich ist, sondern auch als selbstverständlich angesehen wird. Damit verbunden ist die Förderung des konstruktiven Umgangs mit Fehlern, die Erhöhung der Transparenz von Entscheidungsgründen und die Stärkung des Mutes, mögliche Risiken und Probleme auch bei Führungskräften anzusprechen.

Integrität ist für uns ein Kernelement des beruflichen Handelns und das Einzige, was wir anstreben: In einer gegebenen Situation das Richtige zu tun.

Als Grundlage für die Führung unseres Unternehmens muss Integrität alle Ebenen betreffen. Das bedeutet, dass Integrität ein verpflichtendes Kriterium für alle Entscheidungen der Geschäftsführung und der Führungskräfte ist: Relevante Vorlagen an die Geschäftsführung müssen eine Stellungnahme der zuständigen Fachabteilung des Unternehmens darüber enthalten, in welcher Weise die beabsichtigte Entscheidung die Integrität und Compliance des Konzerns unterstützt bzw. ob/welche potenziellen Integritäts- oder Compliance-Risiken damit verbunden sind und wie diese gemindert werden können.

COMPLIANCE

ŠKODA AUTO Deutschland und die gesamte ŠKODA AUTO Gruppe legen besonderen Wert auf ihre Verantwortung für die Einhaltung rechtlicher Standards, interner Bestimmungen, ethischer Prinzipien und freiwilliger Verpflichtungen. Unsere Compliance beschränkt sich nicht auf unsere Geschäftsbeziehungen, sondern umfasst sämtliche Aktivitäten innerhalb und außerhalb des Konzerns. Die ŠKODA AUTO Gruppe verfolgt mit Nachdruck die Anwendung und Einhaltung aller ethischen und rechtlichen Standards in den Bereichen Wettbewerb, Finanzen, Steuern, Schutz von Umwelt und Mitarbeitern und Gleichberechtigung.

Um durch entsprechende Beratung die Einhaltung dieser Standards sicherzustellen und durch geeignete Präventivmaßnahmen das Bewusstsein unter den Mitarbeitern zu stärken, wurde bei ŠKODA AUTO Deutschland die Abteilung Compliance eingerichtet. Die ŠKODA AUTO Gruppe ist der Überzeugung, dass nachhaltiger wirtschaftlicher Erfolg nur sichergestellt werden kann, wenn Regeln und Standards befolgt werden. Gesetzliche und interne Anforderungen, eingegangene Verpflichtungen und freiwillig angenommene ethische Grundsätze bilden für uns einen integralen Bestandteil unserer Unternehmensstruktur und sind die Leitlinie, an der wir unsere Entscheidungen ausrichten. Unsere Compliance-Aktivitäten sind Teil einer integrierten Strategie, die mit dem Volkswagen Konzern abgestimmt und in dessen weltweites Compliance-Netzwerk eingebunden ist.

VERHALTENSKODEX

Der Verhaltenskodex fasst grundlegende Verhaltensprinzipien für die Mitarbeiter von ŠKODA zusammen und dient als Handbuch für die Regelung rechtlicher und ethischer Herausforderungen. Der Geschäftswert der ŠKODA AUTO Gruppe hängt entscheidend davon ab, dass alle Mitarbeiter weltweit in Übereinstimmung mit dem Verhaltenskodex sowie rechtlichen Standards handeln. Der Verhaltenskodex ist ein integraler Bestandteil der Unternehmenskultur und die ŠKODA AUTO Gruppe hält ihre Geschäftspartner dazu an, ebenfalls diesen Grundsätzen zu folgen.

HINWEISGEBERSYSTEM

Übersicht

1. Unser Hinweisgebersystem

2. Sie haben ein Anliegen oder Feedback, das ein ŠKODA Produkt oder eine Dienstleistung betrifft?

3. Eine Meldung an unser Hinweisgebersystem abgeben

  • 24/7 Hotline
  • Online Meldekanal
  • Ombudsleute
  • E-Mail
  • Postanschrift/persönlich

4. Haben Sie weitere Fragen oder benötigen Sie einen lokalen Ansprechpartner?


1. Unser Hinweisgebersystem

Die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften, interner Regeln, der Prinzipien unserer Verhaltensgrundsätze sowie des Code of Conduct für Geschäftspartner hat bei ŠKODA oberste Priorität. Der Erfolg unseres Unternehmens basiert auf Integrität und Compliance. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, ist es wichtig, von möglichem Fehlverhalten unserer eigenen Beschäftigten oder denen unserer Zulieferer zu erfahren und dieses zu unterbinden. Deshalb haben wir das Zentrale Aufklärungs-Office beauftragt, ein unabhängiges, unparteiisches und vertrauliches Hinweisgebersystem für uns zu betreiben.

Eine wichtige Säule unseres Hinweisgebersystems ist der Grundsatz des fairen Verfahrens. Es garantiert den größtmöglichen Schutz für Hinweisgeber*innen, Betroffene und Mitarbeiter*innen, die an der Aufklärung des gemeldeten Fehlverhaltens mitwirken.

Dazu gehört auch, dass wir Möglichkeiten zur anonymen Meldung und Kommunikation anbieten. Wir versichern keine Maßnahmen zu ergreifen, um anonyme Hinweisgeber*innen zu identifizieren, die unser Hinweisgebersystem nicht missbrauchen. Benachteiligungen von Hinweisgeber*innen und allen Personen, die zu Untersuchungen bei ŠKODA beitragen, werden nicht toleriert. Für die betroffenen Personen gilt die Unschuldsvermutung, bis der Verstoß nachgewiesen ist. Die Untersuchungen werden mit äußerster Vertraulichkeit durchgeführt. Die Informationen werden in einem fairen, schnellen und geschützten Verfahren verarbeitet.

Wie bearbeiten wir Ihren Hinweis?

Qualifizierte und erfahrene Mitarbeitende des Zentralen Aufklärungs-Offices prüfen alle Meldungen auf potentielle Schwere Regelverstöße durch Beschäftigte des Volkswagen Konzerns gründlich und gehen ihnen systematisch nach. Zunächst erhalten Sie eine Eingangsbestätigung. Anschließend bewertet das Aufklärungs-Office Ihren Hinweis. Dies beinhaltet die Beschaffung von Informationen insbesondere vom Hinweisgeber. Nur wenn sich daraus ein Anfangsverdacht auf einen potentiellen Schweren Regelverstoß ergibt, wird eine geeignete Untersuchungseinheit mit der Untersuchung des Falls beauftragt. Nach deren Abschluss bewertet das Aufklärungs-Office die Ergebnisse und spricht im Fall eines festgestellten Fehlverhaltens eine geeignete Sanktionierungs-Empfehlung aus. Informationen über den Bearbeitungsstatus* Ihres Hinweises sowie über das Ergebnis einer möglichen Untersuchung werden Ihnen unverzüglich mitgeteilt.

Potentielle Verstöße gegen den Code of Conduct für Geschäftspartner, einschließlich schwerwiegender Risiken und Menschenrechts- und Umweltverletzungen durch direkte und indirekte Lieferanten, können ebenfalls an das Zentrale Aufklärungs-Office gemeldet werden. Das gilt ebenso für sonstige Meldungen, die sofortige Maßnahmen durch das Unternehmen erfordern. Das Aufklärungs-Office informiert die zuständigen Stellen, die den Sachverhalt entsprechend bearbeiten. Dazu gehören insbesondere erforderliche Maßnahmen zur Minimierung oder Beendigung von Verstößen und/oder Risiken.

* Die Bearbeitungszeit kann variieren und hängt u.a. vom Gegenstand des Hinweises ab.


2. Sie haben ein Anliegen oder Feedback, das ein ŠKODA Produkt oder eine Dienstleistung betrifft?

 Bitte wenden Sie sich bei Fragen zu Ihrem neuen oder gebrauchten Fahrzeug, bei Feedback bzw. Beschwerden zu Dienstleistungen von ŠKODA oder unserer Geschäftspartner (z.B. Autohäuser, Werkstätten) an info@skoda-auto.de.

Wir bitten um Ihr Verständnis dafür, dass das Hinweisgebersystem bedauerlicherweise keine Kundenanliegen annehmen, bearbeiten und insbesondere nicht weiterleiten kann.


3. Eine Meldung an unser Hinweisgebersystem abgeben

Das Hinweisgebersystem bietet verschiedene Kanäle, um potenzielles Fehlverhalten von Mitarbeiter*innen zu melden, und die eine schnelle Überprüfung und – falls notwendig – eine Reaktion unseres Unternehmens ermöglichen.

Dies berührt jedoch nicht das gesetzlich verankerte Recht, sich wie unten beschrieben an die zuständigen Behörden zu wenden.

 

24/7 Hotline:

Sie können Meldungen rund um die Uhr über die folgende internationale gebührenfreie Telefonnummer abgeben: +800 444 46300*.

Sollte Ihr lokaler Telefonanbieter den kostenfreien Service nicht unterstützen, können Sie zur Hinweisabgabe auch die folgende, gebührenpflichtige Telefonnummer nutzen: +49 5361 946300.

Zu den länderspezifischen Telefonnummern

 

* In einigen Ländern unterstützen nicht alle Telefonanbieter die kostenlose internationale Hotline. Bitte nutzen Sie in diesem Fall die kostenpflichtige Telefonnummer oder die länderspezifische Telefonnummer.

 

Online Meldekanal:

Sie haben die Möglichkeit, über eine internetbasierte Kommunikationsplattform in unterschiedlichen Sprachen mit dem Aufklärungs-Office in Kontakt zu treten. Das System ist vertraulich und geschützt.

Sollte Ihre bevorzugte Sprache nicht aufgelistet sein, ist eine Meldung auch in jeder anderen Sprache möglich. Zudem können Sie das Aufklärungs-Office auch in allen Sprachen per E-Mail oder Post kontaktieren.

 

Ombudsleute:

ŠKODA hat externe Rechtsanwälte (Ombudsleute) bestellt, die zum Hinweisgebersystem beraten oder sicherstellen, dass Meldungen von Hinweisgeber*innen – auf Wunsch auch anonym – an das Aufklärungs-Office weitergeleitet werden.

Wenn Sie mit den Ombudsleuten in Kontakt treten möchten, finden Sie alle notwendigen Information unter dem folgenden Link: http://www.ombudsmen-of- volkswagen.com/ 

 

E-Mail:

Sie erreichen das Aufklärungs-Office von ŠKODA per E-Mail über die folgende Adresse: io@volkswagen.de

 

Postanschrift/persönlich:

Zentrales Aufklärungs-Office

Postanschrift:

Zentrales Aufklärungs-Office

Postfach 1717

38436 Wolfsburg, Deutschland

 

Persönlich:

Bitte vereinbaren Sie Termine vorab über io@volkswagen.de.


4. Haben Sie weitere Fragen oder benötigen Sie einen lokalen Ansprechpartner?

Fragen oder Verbesserungsvorschläge hinsichtlich des Hinweisgebersystems können Sie ebenfalls an das zuständige Aufklärungs-Office richten.

Darüber hinaus können Sie sich bei allen Angelegenheiten rund um das Hinweisgebersystem gern an unseren Compliance Officer per E-Mail unter compliance@skoda-auto.de wenden.

24/7 HOTLINE

RISIKOMANAGEMENT

Das Risikomanagement der ŠKODA AUTO Gruppe basiert auf dem gemeinsamen Risikomanagementprinzip des Volkswagen Konzerns, das der deutschen Rechtsprechung entspricht. Als operative Komponente des Unternehmensprozesses umfasst Risikomanagement die detaillierte Identifizierung von individuellen Risiken, die Bewertung ihres Umfangs und die Umsetzung von Maßnahmen zu ihrer Beseitigung sowie den Beleg für ihre Effektivität. Die weltweiten Aktivitäten der ŠKODA AUTO Gruppe auf den Automobilmärkten bergen eine Reihe von Risiken, die sich negativ auf das Finanzergebnis und den Geschäftserfolg auswirken können. Andererseits können Änderungen im wirtschaftlichen und rechtlichen Umfeld zu Chancen führen, die der Konzern nutzen möchte, um seine Wettbewerbsposition zu festigen und weiter zu verbessern.